STRADAFIX®

Einsatzgebiete:

Text noch nicht verfügbar

Eigenschaften:

 

Vor Verarbeitung mit einem Bohrmaschinenquirl unter Zugabe von 0,5 – 1 L Wasser homogen aufrühren.

In 5-kg-Portionen auf die Unterlage gießen.

Nach dem Auftragen sofort mit einem geeigneten Gummischieber* verteilen …

… und scharf über das Korn abziehen, sodass die Asphaltstruktur noch sichtbar bleibt. Max. Trockenschichtdicke: ca. 0,5 mm.

Bei der Verarbeitung zu beachten:

  • Die Arbeiten sind nur bei trockener Witterung auszuführen.
  • Der Untergrund kann trocken oder feucht (nicht nass) und frei von Verunreinigungen sein.
  • Verschmutzte Asphaltflächen müssen mit einem Hochdruckreiniger gewaschen werden.
  • Die Bodentemperatur soll bei der Verarbeitung zwischen + 10 °C und + 30 °C liegen.
  • Bei alten, abgewitterten Flächen, sowie bei großer Hitze wird ein leichtes Vornässen mit Wasser empfohlen.
  • STRADALAN dient zur Verfüllung und Abdichtung von Rautiefen und muss daher scharf über das Korn abgezogen werden!
  • Bei sehr rauem Untergrund nach Durchtrocknung der ersten Schicht eine zweite Lage auftragen.
  • Begehbar bei warmen Temperaturen nach wenigen Stunden
  • Durchgetrocknet: begehbar und  regenfest ca. nach 2 bis 3 Stunden (Farbumschlag von braun nach schwarz).
  • Das Produkt kann frisch eingebaut oder bei Hitze abfärben, was durch Befeuchten der Oberfläche verhindert werden kann.

Materialbedarf:

  • Porenverschluss: ca. 0,8 kg/m²
  • Versiegelung: ca. 1,0 kg/m² je nach Untergrund

Reinigung:

Frisches STRADALAN kann mit Wasser abgewaschen werden. Eingetrocknetes Material muss mechanisch bzw. mit Biodiesel entfernt werden. Verunreinigte Reinigungsmittel sind sachgerecht zu entsorgen (z. B. Sonderabfallsammelstelle).

Gefahrenhinweise:

ACHTUNG! Kann allergische Hautreaktionen verursachen. Enthält: 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on und 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on. Kann allergische Reaktion hervorrufen.

Sicherheitsratschläge:

Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. Bei Hautreizung oder -ausschlag: Ärztlichen Rat einholen/ärztliche Hilfe hinzuziehen.

Gegenmaßnahmen im Unglücksfall

Verschüttetes Produkt mit Sand binden. Nach Verschlucken Mund ausspülen. Reichlich Wasser in kleinen Schlucken trinken lassen (Verdünnungseffekt). Bei Unwohlsein ärztlichen Rat einholen/ärztliche Hilfe hinzuziehen. Bei Berührung mit den Augen sofort bei geöffnetem Lidspalt 10 bis 15 Minuten mit fließendem Wasser spülen und Augenarzt aufsuchen.

Emulsionsreste müssen gemäß ÖNORM S 2100, Schlüsselnummer 54407 bzw. bei einem Sonderabfallsammler (-sammelstelle) entsorgt werden. EAK/AVV: 08 04 10